Stopover in Dubai

Bei Buchung unseres Fluges nach Neuseeland mit Emirates Airlines gab es einen kostenlosen Stopover mit zwei Übernachtungen in Dubai.

Noch nie waren wir in einem arabischen Land und nun ging es nach Dubai. Wir waren gespannt, was auf uns zu kam und waren in verschiedener Sicht äußerst überrascht. Nun ja, von den Luxus-Hotels und dem leuchtenden Flughafen wird immer wieder im TV berichtet, doch Dubai hat auch andere Seiten.

Der Stopover war wirklich gut organisiert, am Flughafen wartete jemand auf uns und gab uns verschiedene Informationen und den Hotelgutschein. Anschließend wurden wir mit einem kleinen Bus zu unserem Hotel mitten in der Altstadt Dubais gebracht. Das Hotel ist nicht riesig-groß, das Personal wirkte nett und die Lage zentral.

Leider waren wir so k.o., dass wir erstmal zwei Stunden verschlafen haben, obwohl wir das eigentlich ja gar nicht wollten. Nun ja, als wir wieder fit waren, haben wir einen Spaziergang durch die Stadt hinunter zum Dubai-Creek (einem Meeres-Arm, der die Stadt in zwei Teile trennt) gemacht.
Es war für uns angenehm warm - ca. 25 Grad Celsius. Das ist für Dubai schon kalt! Aber daran erkennt man, wer dort lebt, oder nur zu Besuch ist: Die Touristen in Sommerkleidung - die Einheimischen in Winterkleidung. Aber das ist wohl ganz normal, denn Touristen gibt es hier wohl ohne Ende!

Am nächsten Tag waren wir morgens in einem der riesen Luxus-Einkaufszentren. Ein Wahnsinn - alles glänzt und blitzt! Es war so sauber, dass man wahrscheinlich ohne Bedenken hätte vom Fussboden essen können! Überall Brunnenanlagen, Sitzgelegenheiten aus Leder, Riesen-Leinwände und -displays. Von einfachen Produkten für das tägliche Leben bishin zu Luxus-Artikeln für Menschen, die nicht wissen, wohin mit dem vielen Geld - egal was, man konnte es dort kaufen.

Am Nachmittag haben wir eine Stadtrundfahrt mit Arabian Adventures gemacht. Es war sehr interessant und hat viele der Sehenswürdigkeiten Dubais gezeigt. Begonnen hat die Tour an dem Luxus-Hotel überhaupt, obwohl ich nicht weiß, was daran so toll sein soll, von außen sieht das Burj al Arab aus, wie jedes andere Hotel auch. Und es hat noch einen großen Nachteil, es liegt ca. 20 Minuten Fahrtzeit entfernt von der Stadt! Rundherum nur Baustellen, eigentlich ist ganz Dubai eine große Baustelle, überall werden noch mehr Luxushotels oder Erholungszentren für die Touristen erbaut.
Vorbei an der historischen Sommerresidenz mit dem allerersten Bewässerungssystems Dubais, dem Palast des heutigen Emirs, und einigen Moscheen ging es zum Dubai-Museum. Dort ist die Geschichte des Emirats anschaulich dargestellt. Später ging es zum Gewürz- und Goldmarkt. Äußerst beeindruckend!

Abschließend können wir eigentlich nur eines sagen: Dubai ist eine fremde Welt für uns! Die Unterschiede zwischen Luxus und normalem Leben sind kaum zu übersehen! Der Einfluss anderer Bräuche und Sitten auf die Kultur und das Leben ist riesig! Wer weiß, wie Dubai in ein Paar Jahren aussieht!