Ein liebenswert chaotischer Ort: Dubai

Dubai ist das zweit größte der Vereinigten Arabischen Emirate und besitzt ca. 1,8 Mio. Einwohner, wovon jedoch nur 20 Prozent tatsächlich Einheimische sind. Dubai ist die Boomtown auf der arabischen Halbinsel und durch seine verkehrsgünstige Lage am Persischen Golf seit dem 19. Jahrhundert ein Umschlagplatz für Waren aller Art inkl. Freihandelszone.

Dubai wurde wirtschaftlich immer erfolgreicher, vor allem nach dem man in den 1960er Jahren die ersten Erdölfunde machte und daraus eine große Export-Industrie wuchs. Heute verlässt die Herscherfamilie in Dubai sich nicht mehr nur auf die Einkünfte im Erdöl, die Bevölkerung wird großflächig mit Schulen, Universitäten und anderen Einrichtungen gefördert und unterstützt.

Großes Augenmerk legt man in Dubai heute auf den Tourismus. Mit viel Luxus und Moderne, aber auch mit Traditionen, lockt man Millionen von Touristen jährlich in das Emirat Dubai in der Hoffnung, dass dieses einmal der größte wirtschaftliche Zweig des Landes ausmachen wird.

Und nun mal ehrlich, die lassen sich ja wirklich etwas einfallen.... neben den eher traditionellen Ausflügen in die Berge und zu den Oasen, den Wüstensafaris oder Segeltouren bietet Dubai ein winterliches Ski-Spektakel mitten in der Wüste, eines der weltgrößten Aquarien und natürlich, die größten Einkaufszentren überhaupt.

Dazu kommen dann die Landgewinnungsmaßnahmen in Form von Palmen oder gar der Weltkugel. Und natürlich darf auch das demnächst höchste Gebäude der Welt, der Burj Dubai, mit bald 1000 m Höhe hier nicht fehlen. 

In Dubai findet man aber auch immer noch die eher traditionellen Gassen, Häuser und Basare in der Altstadt. Es gibt ein unglaublich vielfältiges Angebot an Waren und Lebensmitteln aus aller Welt, welches natürlich auf die hohe Anzahl an ausländischen Arbeitern in Dubai zurückzuführen ist.

Dubai ist ein hektischer Schmelztiegel der vielen unterschiedlichen Kulturen und Sprachen, auf den ersten Blick etwas chaotisch und vielleicht beängstigend, aber die Menschen sind freundlich, hilfsbereit und so lange man nicht in einem Auto durch die Stadt fahren muss absolut ungefährlich!